Der Wohlfühlhof und seine Herzstücke:

Ich bin Heinrich und ich habe die wichtige Aufgabe übernommen, uns Tiere einfach mal vorzustellen. Als weitgereister Schafbock von Welt bin ich nämlich der »Philosoph auf dem Hof«, also wer könnte besser erklären als ich, worum es hier geht? Deswegen nehme ich Dich jetzt einfach mal mit auf eine kleine Reise und stelle Dir meine tierischen Mitbewohner vor – damit Du weißt, was auf Dich zukommt, wenn Du uns mal besuchst! Wir leben nämlich alle zusammen auf dem Wohlfühlhof, den der Verein „club of nature e.V.“ betreibt.

Unser Wohlfühlhof – der Hof der bunten Mitgeschöpfe

Ich lebe hier auf dem Hof mit meiner Gefährtin Charlotte. Charlotte und ich unternehmen viel gemeinsam. Wir liegen in der Sonne und »chillen«, wie das bei den Menschen heute heißt, oder wir hören den Ziegen beim Meckern zu. Die Ziegen sprechen einen seltsamen Dialekt, das finden wir sehr interessant. Vielleicht machen wir sogar mal zusammen einen VHS-Kurs, um diese Fremdsprache zu lernen. Auch die Schweine sind sehr nette Nachbarn. So wie zum Beispiel Hartmut, das Hängebauchschwein.

Charlotte sagt immer, dass Hartmut nicht wirklich ein schönes Schwein ist, aber Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Und ich bin ziemlich sicher, dass Hängebauchschweinedamen Hartmut sehr attraktiv finden. Aber Charlotte hat eben nur Augen für mich. »Heinrich, Du bist eine Wolke!«, sagt sie immer, wenn wir kuscheln. Und dann guckt sie mich so verliebt an, dass ich immer ganz rot werde. Zum Glück sieht man das nicht, weil ich ja schwarzes Fell im Gesicht habe.

Glück war für uns nicht immer selbstverständlich!

Wir Tiere kommen alle gut miteinander aus und freuen uns über jede Streicheleinheit – und davon bekommen wir viele! Besonders Hartmut, der ist da ehrlich gesagt manchmal ein bisschen aufdringlich. Aber er liebt es eben, sich den Speck massieren zu lassen. Das kann man ja irgendwie auch verstehen. Denn Hartmut, mich und alle anderen Tiere hier auf dem Hof verbindet ein gemeinsames Schicksal. Wir wurden nämlich gerettet, damit wir hier ein artgerechtes Leben führen können.

Einige von uns sollten geschlachtet werden, weil sich niemand mehr um uns gekümmert hat. Andere haben in engen dunklen Käfigen gelebt, ohne Wasser und Futter. Auch ich wäre jetzt nicht mehr da, wenn es den Wohlfühlhof nicht gäbe. Jetzt kannst Du sicher verstehen, wieso wir so glückliche Tiere sind, denn hier können wir in artgerechter Haltung leben und deshalb genießen wir jeden Tag auf dem Hof voller Lebensfreude. So, wie unsere kleine Kuhherde, die ich Dir jetzt näher vorstelle.

Nicht alle Highlander tragen Kilts!

Hilde und Uschi zum Beispiel sind Highlandrinder und die hab ich noch nie im Schottenrock gesehen. Aber mal ehrlich, wer so ein schönes flauschiges Fell hat, braucht auf der Weide auch kein Businesskostüm. Dabei war das schöne gesunde Fell für unsere Kühe gar nicht immer selbstverständlich. Sie wurden nämlich vom Veterinäramt bei einem Züchter beschlagnahmt, weil sie in einem verdreckten, dunklen Stall lebten – ganz abgemagert, mit abgewetztem Fell und völlig verwahrlost, obwohl sie tragend waren. Jetzt leben Hilde und Uschi auf unserer Weide, haben einen schönen Stall und ihre Kälbchen sind zum Glück gesund zur Welt gekommen.

Zusammen ziehen Hilde und Uschi auch noch das Kälbchen einer dritten Kuh groß, die leider nach all den schrecklichen Erlebnissen gestorben ist. Aber bei Kühen sind alleinerziehende Mütter normal und Uschi und Hilde genießen das Leben in ihrer kleinen Patchworkfamilie!

Wer hat eigentlich behauptet, dass Ziegen doof sind?

Unsere meckernden Nachbarinnen haben ein ähnliches Schicksal hinter sich wie unsere Kühe. Alle waren tragend und abgemagert, hatten wunde Knie in ihrem dreckigen Verschlag bekommen und waren völlig verschreckt – sie haben Menschen einfach nicht mehr getraut. Als sie gerettet wurden, hat es eine Weile gedauert, bis sie sich daran erinnern konnten, wer sie sind: neugierige, clevere und fröhliche Ziegen, die den ganzen Tag spielen und Unsinn anstellen. Als dann die Geißen alle gesund und munter zur Welt kamen, war plötzlich so ein fröhliches Gewimmel auf dem Hof, dass Ziegenbock Manfred sich erst mal versteckt hat …

Manchmal sehe ich mich auf dem Hof um und dann denke ich mir: Heinrich, hast Du ein Glück gehabt!

Ein artgerechtes Leben ist für Tiere wie uns nicht selbstverständlich. Wenn ich so herumstehe und philosophiere, sagt Charlotte immer: »Heinrich, steh nicht rum, mach doch mal was!« Charlotte denkt nämlich immer noch, dass sie als »Nutztier« irgendetwas wichtiges machen muss, um sich ihr Futter zu verdienen. Dabei muss sich hier niemand etwas verdienen. Aber das sitzt bei ihr so drin, das hat sie schon als Lämmchen gelernt. Deswegen erkläre ich ihr immer wieder, dass sie ein sehr nützliches Schaf ist, weil sie ganz viel Freude verschenkt. Und was könnte kostbarer sein als das?

Auf alle FELLE ein sehr sensibles Thema – Hunde aus Notfällen oder aus dem Tierschutz

Hier wird nicht in der Vergangenheit herumgestochert. Diese Hunde kommen hier an und ab sofort geht es steil bergauf in ihrem Leben. Nach ordentlicher Untersuchung beim Tierarzt werden die Hunde gehegt und gepflegt und an liebevolle Menschen vermittelt, die den Unterschied zwischen Mitleid (mitleiden) und Mitgefühl (alles wird gut!) kennen.

In aller Ruhe kann man diese Hunde kennenlernen, etwas über ihr Wesen, ihren Charakter und ihre besonderen Bedürfnisse erfahren und herausfinden, ob es der zukünftige Traumhund wird.

Zieht tatsächlich einer dieser Schätze in sein neues Zuhause, stehe ich natürlich auch hier nach der Abgabe mit Rat und Tat zur Seite!

Diese Hunde sind uns mittlerweile eine eigene Homepage wert:

www.besonderefelle.de

 Hier stellen sich alle besonderen Felle einzeln vor und prästentieren sich für einen ersten entfernten Eindruck

Und hier zeigen sie sich – unsere Tier-Teams!

Eine Kuh macht Muh – zwei Kühe machen sich Mühe!

Im Team Kuh haben Chefin Hilde und Mitarbeiterin  Uschi gemeinsam die drei Kälbchen Clara, Florian und Wölkchen großgezogen! Damit liegen sie als Patchworkfamilie voll im Trend und geben ihren Tierpaten ein tolles Beispiel für kreatives Familienleben! Auch Deinen Kindern macht es sicher Spaß, mit einer Tierpatenschaft für die “Patentanten” Uschi und Hilde zu sorgen!

Unsere Highlands sind übrigens die eigentlichen und wahren Gründer des Wohlfühlhofes und des Vereins “club of nature e.V.” Mit ihnen ist der Gedanke entstanden, einen Platz für mißhandelte Tiere zu schaffen. Unglaublich, was aus diesem Gedanken entstanden ist!

Die größte glaubt tatsächlich, ein kleines Vögelein zu sein…..Unsere zarte Heidi, das dunkle Kaltblut mit Schuhgröße 497, ist tatsächlich der Meinung, klein und zart wie ein kleines Vögelein zu sein. Sie legt sich mit ihrem winzigen Köpfchen auf meine Schulter und freut sich, wenn ich es dann noch schaffe, sie zu streicheln. Bei ihr macht das Fellputzen besonders viel Spass, da es ja auch genug Fellfläche gibt, um sich so richtig mit Striegel & Co. auszutoben. Wenn man dann noch Puste hat, darf man ihr das Kinn kraulen.

Unser Haflinger Heiko ist auf keinen Fall eitel. Er hat wohl irgendwo mal in den Spiegel gesehen und weiss seitdem, was er für eine Schönheit ist. Er steht jederzeit in Pose und selbst die Sonne verneigt sich vor seiner Schönheit…..glaubt er. Heiko ist ein toller Kumpel, solange nichts zu fressen in der Nähe ist – wir lieben ihn genau so, wie er ist!

Unsere beiden Ponys beleben die Weide. Sollten alle Ziegen, Schafe, Enten und Gänse die Mittagssonne geniessen und ein Schläfchen halten, treffen sich die beiden auf der Weide, um von ganz oben mit viel Getöse und Spass die Weide herunter bis zum Paddock zu galoppieren. Sind alle Bewohner der Weide aus dem Schlaf gerissen, wird sich in den Stall verkrümelt, um dann in aller Ruhe eine Portion Heu zu verdrücken.

Was für eine Schweinerei – das Schweine-Team!

Im Team Schwein spielen fünf wackere Glücksschweine in allen Formen, Größen und Farben. Damit Du diesen bunten Haufen auf dem Platz von anderen Teams unterscheiden kannst, tragen alle als “Trikot” ein apartes, aber unverkennbares Schweinerüsselchen, im Volksmund auch “Steckdose” genannt! Wenn Du intelligent und sensibel bist und gerne viel Schwein hast, ist das Schweine-Team genau richtig für Dich!

Das Team Ziege!

Elf Ziegen spielen in diesem Team, klettern, meckern, erforschen neugierig den Hof und bringen uns immer wieder zum Lachen! Wenn Du ebenfalls neugierig, clever und für jeden Spaß zu haben bist, findest Du in diesem Team Deine Seelenverwandten!

Unsere Ziegen sind sehr freundlich, zurückhaltend und doch lassen sich einige gerne streicheln und kuscheln. Natürlich haben sie viel Blödsinn im Kopf und manchmal liegen sie den ganzen Tag in der Sonne auf der faulen Haut.

Die Wolken auf vier Beinen – das Team Schaf!

Wenn Du gern kuschelst und es flauschig magst, bist Du im Team Schaf genau richtig! Heinrich und Charlotte lieben es, sich die dichte Wolle kraulen zu lassen und strahlen himmlisch flauschige Gemütlichkeit aus. Charlotte ist etwas schüchtern und schließt ihre Freundschaften mit Bedacht, dafür ist Heinrich doppelt versessen auf Streicheleinheiten. Zusammen bilden sie ein Team, dass man auch als “Entspannungstrainer-Team” bezeichnen könnte. Durchatmen, abschalten, Schaf streicheln? Komm ins Team!

Schnattern und Flanieren – das Geflügel-Team!

Angeführt wird das gefiederte Team von unserem Gänsepaar Wilhelm und Lisbeth. Immer im Windschatten: Unsere Entenfamilie, die den ganzen Tag schnattert, flattert und sich angeregt über das Tagesgeschehen auf dem Hof unterhält. Wenn Du sehr kommunikativ bist, gern badest und Salat liebst, ist das Geflügel Team wie für Dich geschaffen!